Thailand - das "Land des Lächelns"

Informationen

Klicken Sie auf eines der Schlagwörter, um Informationen zu dem Thema zu erhalten.

Chiang Mai

Brücke am River Kwai

Reisfelder in Zentralthailand

Pulsierende Metropole Bangkok

Bangkok bei Nacht

Die Schwimmenden Märkte

Chiang Rai

Ayutthanya Bang Pa

Thailändische Elefanten

James Bond Island bei Phuket

Phuket - Surin Beach

Koh Samui

Thailand Übersicht

Thailand ist in vier natürliche Regionen unterteilt:
Norden
Der bergige Norden ist bekannt für grüne Wälder, riesige Nationalparks und seinen Reichtum an Orchideen und anderen exotischen Pflanzen. Der Norden ist ebenfalls die Heimat von vielen Tierarten. Die höchste Erhebung in den bewaldeten Bergen des Nordens ist der 2.565 Meter hohe Doi Inthanon. In den Bergregionen des Nordens werden im Winter die kühlsten Temperaturen Thailands erreicht.
Isaan
Das Hochplateau im Nordosten glänzt mit seiner ursprünglichen Kultur und archäologischen Schätzen von enormem Ausmaß. Der imposante Mekong bildet eine natürliche Grenze zu den Nachbaarländern Laos und Kambodscha. Die Nordostregion wird als Isaan bezeichnet und ist abgesehen von Bangkok das bevölkerungsreichste Gebiet des Landes.
Zentrum
Die Zentrale Ebene mit den fruchtbarsten Ackerböden in Südostasien ist das Hauptreisanbaugebiet in Thailand und wird oft als die "Reiskammer des Landes" bezeichnet. Der Chao Phraya Fluss, der die gesamte Tiefebene bis hin zum siamesischen Golf durchzieht, sorgt für die Bewässerung der Reisfelder.
Süden
Die südliche Halbinsel besticht mit endlosen, weißen Sandstränden und kristallklarem Wasser. Die vielen beliebten Touristenorte laden Besucher genauso ein, wie hunderte unberührter Inseln, auf denen man das urprüngliche Thailand erleben kann. Sowohl die Andamanseeküste als auch die Küste am Golf von Thailand bieten außer dem maritimen Reiz auch zahlreiche historische Attraktionen, Nationalparks und Tierschutzgebiete, sowie beeindruckende Wälder und Wasserfälle.

Klima
Thailand ist ein Ziel für alle Jahreszeiten. Obwohl der europäische Winter als die Hauptreisezeit gilt, lässt sich Thailand mit seinem typischen Äquatorialklima ganzjährig gut bereisen.
Der Südwestmonsun bringt kurze, tropische Regenschauer von Juni bis September in weiten Teilen des Landes. Der Nordostmonsun bringt kühlere Luft von November bis Februar. Glücklicherweise verfügt Südthailand mit der Andamanenseeküste und der Golfküste über zwei unterschiedliche Klimazonen, sodass es für alle die strahlenden Sonnenschein in ihrem Urlaub genießen möchten immer einen geeigneten Reisezeitraum gibt: Für Badeaufenthalte von November bis März ist die Andamanenseeküste mit ihren vielen Badeorten wie Phuket, Krabi oder Khao Lak bestens geeignet. Über die heißen Sommermonate sind die Regionen um Ko Samui und Hua Hin am Golf von Thailand hingegen besser zum Baden geeignet.
Generell ist das Wetter in Thailand für die meisten Menschen sehr viel angenehmer als in Deutschland. Und bitte vergessen Sie den Vergleich mit Regentagen in Europa, Regen in Thailand bedeutet in der Regel hin und wieder einen Schauer bei warmen Temperaturen, immer mal wieder die Sonne und ab und zu Wolken am Himmel.

Die Thai-Küche
Die thailändische Küche vereint Einflüsse der Kochkunst aus China, Indien, Indonesien, Malaysia und sogar Portugal. Aus dieser Mischung entstand eine ganz eigene und einzigartige kulinarische Richtung. Obwohl das thailändisches Essen den Ruf hat, sehr scharf zu sein, ist dies nicht ganz richtig: Tatsächlich ist thailändisches Essen eine wohl dosierte Kombination aus scharf, sauer, süß, salzig und bitter. Es geht nicht um die Kombination dieser Geschmacksrichtungen in einem Gericht, sondern man kombiniert und kontrastiert die Aromen in zwei bis drei verschiedenen Gerichten. Das ist auch der Grund, warum man gemeinsam isst und die Gerichte teilt. Typisch für die thailändische Küche ist die Verwendung von frischen Kräutern und fermentierter Fischsauce Nam Pla, die wie in der deutschen Küche Salz bei praktisch jedem Gericht zum Abschmecken verwendet wird.
Zum Essen wird in Thailand Löffel und Gabel benutzt, wobei vom Löffel gegessen wird - die Gabel dient nur als Hilfsinstrument.
Regionale Spezialitäten
Jede Region des Landes hat ihre typischen Spezialitäten. Im Nordosten wird beispielsweise am liebsten Klebreis gegessen. Dazu gibt es gegrilltes Hähnchen in einer speziellen Marinade und Som Tam, einen scharfen Salat aus geraspelten grünen Papayas mit getrockneten Shrimps, abgeschmeckt mit Zitronensaft, Fischsauce, Knoblauch und Chili. Im Norden gibt es eine leicht säuerliche Schweinewurst, die Naem heißt. Im tiefen Süden sind die Gerichte stark von der moslemischen Küche Malaysias beeinflußt, Spezialitäten sind hier Meeresfrüchte. Im ganzen Land beliebt sind die bekannte scharfe Garnelensuppe Tom Yam Gung, Gaeng Phet Gai (rotes Hühnchencurry), Tom Kha Gai (milde Hühnersuppe in Kokosmilch und Zitronengras), oder Yam Nuea (gut gewürzter Rindfleischsalat).
Essen gehen
In Thailand isst man nicht, um seinen Hunger zu stillen, sondern eher aus Freude am Essen. Den ganzen Tag über von morgens bis abends wird genascht, mal hier - mal da, egal, ob man Hunger hat, das Essen hier ist einfach zu köstlich. Restaurants, Imbisse und Straßenstände sind mehr als Orte, um seinen Hunger zu stillen, sie sind Treffpunkte für die geselligen Thais, die ihre Mahlzeiten mit netten Menschen gemeinsam erst richtig genießen. Die Menükarten in den thailändischen Restaurants verfügen oftmals über eine unglaubliche Auswahl an verschiedenen Gerichten. Lassen Sie sich auf das Abenteuer ein und probieren Sie die köstlichen, exotischen Spezialitäten. Wenn Sie mit Freunden gemeinsam essen, bestellen Sie am besten im thailändischen Stil: Stellen Sie verschiedene Gerichte in die Mitte des Tisches und jeder kann von allem kosten. Auf diese Weise findet jeder garantiert ein neues Lieblingsgericht. Außer in Restaurants und Imbissbuden essen Thailänder regelmäßig bei den vielen Garküchen am Straßenrand oder auf den vielen Märkten. Auch wenn viele Touristen hier skeptisch sind, dies ist die wahre Thai-Küche und für die meisten Besucher das beste Essen.

Neben thailändischer Küche findet man in Thailand selbstverständlich auch jede erdenkliche andere Küche dieser Welt vor. Egal ob chinesisch, italienisch, mexikanisch oder kreolisch, hier haben Sie die Qual der Wahl. Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Übersicht über die vielen verschiedenen kulinarischen Möglichkeiten während Ihrer Thailandreise.

 

Termine

Momentan sind online leider keine Termine verfügbar. Wir informieren Sie aber gerne über mögliche Veranstaltungen - kontaktieren Sie uns einfach unter .