Südliches Afrika

Informationen

Klicken Sie auf eines der Schlagwörter, um Informationen zu dem Thema zu erhalten.

Reiseinfos - Was Sie vor Ihrer Reise wissen sollten.

Flugdauer:
Südafrika: ca. 10 h
Namibia: ca. 10 h
Mosambik: ca. 13 h
Botswana/Sambia/Simbabwe: ca. 15 h

Kleidung:
Folgende Gegenstände sollten in Ihrem Reisegepäck auf keinen Fall fehlen: bequemes, festes Schuhwerk, Kopfbedeckung, Sonnen- und Mückenschutz. Sommerkleidung ist das ganze Jahr empfehlenswert. Jacken sollten mitgenommen werden, da die Abende auch kühl sein können. Dickere Kleidung ist bei Fahrten in die Hochplateaus notwendig. Für Safaris sind lange Hosen und lange Blusen, als Schutz vor Tieren empfehlenswert.

Klima:
Botswana: Es herrscht vorwiegend subtropisches Klima. In der Trockenzeit (Mai – September) ist es sehr heiß, in der Nacht können die Temperaturen allerdings bis an die 0 C° fallen. Regenzeit ist von Oktober bis April. Mai bis Juli sind die kühlsten Monate.
Mosambik: Mosambik gehört fast vollständig zu den wechselfeuchten Tropen. Von Oktober bis März ist Regenzeit, die restlichen Monate ist es trocken. Tagsüber wird es sehr heiß, in den Nächten kühlt es ab. An der Küste ist es in der Regel kühler als im Landes Inneren.
Namibia: Die Jahreszeiten sind denen in Europa entgegengesetzt. Im Sommer (Oktober – April) ist es tagsüber sehr heiß, nachts kühlt es ab. Im Winter (Mai – September) ist es tagsüber warm, in der Nacht recht kalt.
Südafrika: Die Jahreszeiten sind denen in Europa entgegengesetzt. Im Landesinneren sind die Winter sonnig und trocken mit gemäßigten Temperaturen und kühlen Nächten. Die Sommer sind sehr heiß. An der Küste sind die jahreszeitlichen Schwankungen nicht so extrem, es herrscht meist lebhafter Wind.
Simbabwe/Sambia: Die Länder gehören zu den Tropenrandgebieten und haben aufgrund ihrer Höhenlage ein angenehmes Klima, in den Ebenen kann es teils heißer werden. Die beste Reisezeit ist April bis Oktober mit angenehmen Tagestemperaturen und starker Nachtabkühlung. Regenzeit mit hohen Temperaturen ist von November bis März.

Sicherheit:
Die Reisegebiete im Südlichen Afrika gelten im Allgemeinen als sicher. Ausnahmen bilden teilweise die Großstädte. Verschließen Sie Wertsachen im Hotelsafe und nehmen Sie eine Kopie Ihres Reisepasses mit auf die Reise.

Sprache:
Amtssprache ist in allen südafrikanischen Staaten Englisch, nebenbei werden zahlreiche andere Sprachen gesprochen. In Namibia wird u.a. Deutsch gesprochen.

Verkehr:
In den Ländern im südlichen Afrika herrscht generell Linksverkehr mit Rechtssteuerung. Es besteht Anschnallpflicht. Geschwindigkeitsbeschränkungen etc. sind in jedem Land anders.

Währung:
Empfehlenswert ist die Mitnahme von Kreditkarten.
Botswana: Botswanischer Pula
Mosambik: Metical
Namibia: Namibia Dollar
Südafrika: Südafrikanischer Rand
Sambia: Sambischer Kwacha
Simbabwe: Simbabwe Dollar (es empfiehlt sich genügend Bargeld mitzunehmen, da Geld abheben sehr schwer ist)

Zeit:
Mitteleuropäische Zeit + 1 Stunde, während der europ. Sommerzeit zeitgleich

 

Einreisebestimmungen & Gesundheit

Reisepass & Visum:

Für die Reise in die südafrikanischen Länder ist ein Reisepass nötig, der mindestens sechs Monate über das Reisedatum hinaus gültig ist. Für die meisten südafrikanischen Länder (ausgenommen Südafrika und Botswana) ist ein Visum nötig. Kinder benötigen einen eigenen Reisepass, das Mitführen einer Kopie der Geburtsurkunde wird empfohlen. Österreich ist in allen südafrikanischen Ländern mit Botschaften und Konsulaten vertreten.

Impfungen & Gesundheit:

Je nach Reiseroute und Reiseart durch das südliche Afrika werden unterschiedliche Impfungen empfohlen. Hohes Malariarisiko herrscht in weiten Teilen des Landstrichs, Malariaprophylaxe sollten mitgeführt werden. Auf besonders wirksamen Insektenschutz zur Vermeidung von Malaria und anderen Tropenkrankheiten sollte unbedingt geachtet werden. Neben den Impfungen des Österreichischen Impfplanes sind Impfungen gegen Typhus, Meningokokken, Tollwut und Cholera empfehlenswert. Bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet ist der Nachweis einer gültigen Impfung erforderlich.

Die medizinische Versorgung in den südafrikanischen Ländern ist besonders in den ländlichen Gebieten und außerhalb der Großstädte nur eingeschränkt vorhanden. Ausnahmen bilden Südafrika und Namibia, in diesen Ländern ist die medizinische Versorgung, vor allem in den Großstädten, annäherungsweise mit europäischen Standarts vergleichbar. Es bestehen keine Sozialversicherungsabkommen mit Österreich, weshalb für ärztliche Leistungen selbst aufgekommen werden muss. Es empfiehlt sich unbedingt der Abschluss einer Reisekrankenversicherung. Die Mitnahme einer Reiseapotheke, die nicht nur regelmäßig benötigte Arzneimittel sondern auch Medikamente für gängige Reiseerkrankungen beinhaltet, wird dringend empfohlen. Wer auf bestimmte Medikamente angewiesen ist, sollte einen ausreichenden Vorrat und einen Nachweis über die ärztliche Verschreibung mitnehmen.

Genaue Informationen zu den Einreisebestimmungen für die südafrikanischen Länder finden Sie auf den Seiten des Österreichischen Außenministeriums und auf der Seite des Tropeninstituts:

 

Südafrika

Südafrika – eine Welt in einem Land. Das verspricht das Land am Kap Afrikas seinen Besuchern. 1,2 Millionen Quadratkilometer warten darauf entdeckt zu werden. Das südlichste Land des afrikanischen Kontinents zählt heute zu den schönsten Reisezielen der Welt. Mit über 250 Sonnentagen und umgekehrten Jahreszeiten bietet es Europäern in der weniger freundlichen Jahreszeit eine herrliche Alternative. Gleich bei der Ankunft beeindrucken die Mischung aus Moderne und Tradition und das Nebeneinander unterschiedlicher Kulturen, die den Besuchern Offenheit und Freundlichkeit entgegenbringen. Überall trifft man auf Spuren der Geschichte des Landes, die so alt sind, wie die Menschheit selbst. Erleben Sie die pulsierenden Städte wie Kapstadt und Johannesburg. Tauchen Sie ein in das Herz des Landes und lassen Sie sich von den grandiosen Naturschönheiten verzaubern. Zerklüftete Felsküsten, breite Sandstrände, schroffe Gebirge, Seen, Flüsse, Trockengebiete und fruchbares Ackerland wechseln einander ab. 19 Nationalparks, darunter der weltbekannte Kruger Nationalpark, warten auf Sie. Entdecken Sie auf einer Safari Afrikas Big Five – Löwe, Elefant, Leopard, Büffel, Nashorn. Am Kap wo der Benguela Strom auf den Agulhasstrom trifft, wartet eines der schönsten Tauchreviere der Welt auf Sie. Nicht zu vergessen, die köstliche südafrikanische Küche und die edlen Wein, die in den Weinbergen rund um Kapstadt wachsen und weltweit geschätzt werden.

Südafrika ist ein ganzjähriges Reiseland. Für Tierbeobachtungen eignen sich am besten die Monate Juni bis August, zu dieser Zeit herrscht Trockenzeit und die Tiere versammeln sich an den Wasserstellen.

Die Vielfalt Südafrikas und die gute Infrastruktur sind ideale Voraussetzungen, für Ihr perfektes Urlaubserlebnis. Südafrika ist ein klassisches Rundreiseland, bei Autotouren, Bus- und Zugreisen oder Flugsafaris lassen sich die Schönheiten des südlichsten Landes Afrikas am besten erkunden.

Höhepunkte Südafrikas:

Safari & Nationalparks
Naturschutz wird in Südafrika großgeschrieben. Neben 19 staatlichen Nationalparks gibt es zahlreiche private Wildreservate, die Safarierlebnisse auf höchstem Niveau für Groß und Klein anbieten. Pirschen Sie mit erfahrenen Rangern auf einem offenen Safarifahrzeug durch den afrikanischen Busch und entdecken Sie die Faszination dieser einzigartigen Tierwelt. Allen voran ist der Kruger Nationalpark

Kapstadt
Lebensfreude pur erwartet Sie in der Stadt unweit des „Kap der guten Hoffnung“ am Fuße des Tafelberges. Vielseitiger könnte ein Städteziel nicht sein. Neben den klassischen Sehenswürdigkeiten, wie Museen, dem Tafelberg und der Waterfront erwartet Sie mediterranes Flair in den Küstenvororten.

Weinregion
Kaum eine halbe Stunde Fahrzeit von Kapstadt entfernt, erwartet Sie die Weinregion des Western Cape mit grandioser Landschaft und edelsten Weinen. Traditionsreiche Weingüter und luxuriöse Hotels im kap-holländischen Stil locken mit angenehmer Atmosphäre und kulinarischen Genüssen auf höchstem Niveau.

Gartenroute
Die Gartenroute ist eine der populärsten Urlaubsregionen Südafrikas, die das Herz jedes Naturliebhabers höher schlagen lässt. Sie erstreckt sich zwischen Kapstadt und Port Elizabeth. Dank ihres Verlaufes zwischen der vegetationsreichen Küste und dem gebirgigen Hinterland lockt die Route mit unterschiedlichsten Landschaftsformen, wie dichten Wäldern, beeindruckenden Gebirgspanoramen, verträumten Küstendörfern und Strandbuchten.

Karoo
Kleine Karoo trifft auf große Karoo. Halbwüste, schroffe Bergpanoramen und idyllische Dörfer münden in safte Hügellandschaft mit Straußenfarmen und Landwirtschaft. Hier liegt die Hauptstadt der Straußenzucht Oudtshoorn. Ebenso können Sie hier das beeindruckende Höhlensystem der Cango Carves besuchen.

KwaZulu Natal
Die Region wird vom Indischen Ozean und den westlich gelegenen Drakensbergen begrenzt und ist Heimat des herzlichen Volksstammes der Zulus. Die Provinzhauptstadt Durban lockt mit Sandstränden, palmengesäumten Promenaden und idealen Wassersportbedingungen. Darüber hinaus bietet der Hluhluwe Nationalpark mit den Big Five Tier- und Naturerlebnis pur.

Johannesburg/Kruger Nationalpark
Südafrikas größte Metropole ist idealer Ausgangspunkt für große Rundreisen, deren Schwerpunkt auf den Kruger Nationalpark gerichtet sind. Ca. 4 Fahrstunden von Johannesburg entfernt, erwartet Sie hier im größten Tierschutzreservat Südafrikas eine beeindruckende Tierwelt. Ebenso bieten der imposante Blyde River Canyon, Wasserfälle und Goldgräberstädtchen unverwechselbare Eindrücke. Auch die Landeshauptstadt Pretoria ist einen Abstecher wert und ermöglicht einen interessanten Einblick in die Geschichte des Landes.

 

Namibia

Namibia – das Land der unendlichen Weiten. Das Orange der Namib, das tiefe Blau des endlosen Himmels, die bunte Tierwelt und die farbenfrohen Kleider der Herero machen Namibia zu einem Land der Farben, die hier intensiver leuchten als sonst wo. Neben den landschaftlichen Kontrasten, von der wüstenlandschaft der Namib bis zum Feuchtgebiet des Caprizipfels, die sich zu einem faszinierenden Spiel der Farben aneinanderreihen, ist es die spannende Geschichte des Landes sowie die beindruckende Tierwelt, die Namibia zu einem der aufregendsten Reiseländer Afrikas macht.
Namibia ist ein Land für Entdecker! Es bieten sich zahlreiche Gelegenheiten, um diesen einzigartige Land zu erkunden. Ob mit dem Reisebus, dem Kleinflugzeug oder dem eigenen Mietwagenm, ob mit erfahrenen Reiseleitern oder auf eigene Faust, ein Urlaub in Namibia garantiert unvergessliche Erinnerungen und einmalige Erlebnisse.

Zehn Stunden Flug, kein Jetlag und das Exotische Afrika – das hat nur Namibia zu bieten. Ein fremdes Land und dennoch ist vieles Vertraut, auch das kann nur Namibia. Noch heute erinnert viel an die deutsche Kolonialzeit. Hier treffen europäische und afrikanische Tradition aufeinander und vermischen sich zu einem einzigartigen Kulturmix, der kaum wo so harmonisch gelebt wird wie hier. Hier können Sie feines Bier, gebraut nach dem deutschen Reinheitsgebot, trinken und dazu köstliche Speisen wie gegrilltes Springbocksteak und zartes Filet von der Oryxantilope genießen.

Namibia ist ein ganzjähriges Reiseland. Für Tierbeobachtungen eignen sich am besten die Monate Juni bis August, zu dieser Zeit herrscht Trockenzeit und die Tiere versammeln sich an den Wasserstellen.

Höhepunkte Namibias:

Etosha-Natinalpark
Der Park ist ein absolutes Muss auf jeder Namibia Reise. Über 240 Wildtier- und Vogelarten leben in dem über 22.000 km² großen Schutzgebiet. In der offenen Steppenvegetation haben Besucher einen atemberaubenden Blick auf die Tierwelt Namibias.

Namib
Sie ist eine der trockensten Wüsten der Erde, und das obwohl sie direkt am Atlantik liegt. Der Meeresströmung des Benguela Stroms ist verantwortlich, dass es in der Namib so gut wie nie regnet. Sie ist die wohl lebensfeindlichste Region Namibias und für Touristen dennoch so faszinierend. Zahlreiche Schiffwracks liegen hier im Sand und Diamantenfördergebiete sind für Touristen zugänglich.

Sossusvlei
Es ist ein ganz spezielles Naturwunder, eine Salz-Ton-Pfanne der besonderen Art und ein Highlight des Namib-Naukluft-Nationalparks. Übersetzt bedeutet Sossusvlei „blinke Flusssenke“. Und das ist es auch, meist ist das Sossusvlei trocken, nur nach starken Regenfällen zeigt sich ein kleiner Teich.

Caprizipfel
Der Caprizipfel ist die zipfelförmige Landausbuchtung im Nordosten Namibias. Eingebettet zwischen Okavango, Kuando und Sambesi ist es Namibias grünster Landstrich. Und die drei Flüsse sind es auch, die den Caprizipfel zur wasserreichsten Region des Landes und einem wahren Tropenparadies machen.

Himba
Die Himba-Nomaden gelten als Vorfahren der heutigen Herero und viele von ihnen leben noch immer halbnomadisch als Jäger, Sammler oder Viehzüchter. Die Himba leben im Nordwesten Namibias und im Südwesten Angolas.

 

Termine

Veranstaltung
Preis
Große Südafrika Rundreisetäglich zw. 14. 05. 2020 und 15. 05. 2021
Detailsauf Anfrage
Etali Luxury Safari Lodge Madikwe Game Reservetäglich zw. 09. 06. 2020 und 31. 03. 2022
Detailsauf Anfrage
Meine Südafriaka Reise - Anfrage für Individualreisetäglich zw. 09. 06. 2020 und 31. 03. 2022
Detailsauf Anfrage

Ab-Preise pro Person auf Basis Doppelzimmer